Dienstliche Beurteilung

Die "AV Lehrerbeurteilung" gilt seit dem 1. August 2005. Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten dienstlicher Beurteilungen:

Regelmäßige Beurteilungen:

  1. alle fünf Jahre
  2. Altersgrenze 50 Jahre

Beurteilungen aus besonderem Anlass:

  1. vor Ablauf der laufbahnrechtlichen Probezeit,
  2. bei einer Bewerbung um ein Beförderungsamt,
  3. für Ämter mit leitender Funktion im Beamtenverhältnis auf Probe vor Ablauf der Probezeit,
  4. bei Versetzung oder Beendigung einer über zwölf Monate hinausgehenden Abordnung für den Abordnungszeitraum,
  5. bei Vorliegen dienstlicher Erfordernisse,
  6. auf eigenen Antrag

Zuständig für die Beurteilung von:

  1. Lehrkräften ist der Schulleiter bzw. die Schulleiterin,
  2. Schulleiter*innen und deren Stellvertreter*iInnen ist die zuständige Schulaufsicht

Ablauf des Verfahrens

Bei regelmäßiger Beurteilung ist mindestens ein Gespräch ein Jahr vor der Beurteilung zu führen. Dabei werden Stärken und Schwächen des Beamten/der Beamtin erörtert. Der Zeitpunkt der Beratungsgespräche ist aktenkundig zu machen. Beratungsgespräche dienen dem wechselseitigen Austausch von Einschätzungen. Dabei sind die Leistungsmaßstäbe anhand des Anforderungsprofils und die auf den Arbeitsplatz wirkenden Einflussfaktoren zu erörtern.

Bei der sogenannten Eröffnung wird dem Beamten/der Beamtin eine Kopie der Beurteilung ausgehändigt und die Beurteilung auf Wunsch erörtert und begründet. Aushändigung und Erörterung der Beurteilung sind in der Beurteilung zu vermerken.

Der Personalrat erhält die Beurteilung zur Mitwirkung.

Was ist zu tun, wenn man mit der Einschätzung in der Dienstlichen Beurteilung nicht einverstanden ist?

  1. Besprechen Sie Ihre Einwände und Probleme mit dem/der Beurteiler/Beurteilerin.
  2. Wenden Sie sich umgehend an Ihren Personalrat.
  3. Sie haben die Möglichkeit eine Gegendarstellung zu verfassen. Diese wird dann zusammen mit der Beurteilung in Ihrer Personalakte abgelegt.
  4. Sie können eine Änderung der Dienstlichen Beurteilung beantragen.

Den vollständigen Text der AV Lehrerbeurteilung erhalten Sie hier.

 

Sprechstunden

Dienstag:
13.00 - 16.00

Donnerstag:
15.00 - 17.00


Frühsprechstunde
für Erzieher*innen

(nur nach telefonischer Vereinbarung)

Donnerstag:
08.00 - 09.30